Krebs durch Schweißrauch? Das wissen wir sicher!

Krebs durch Schweißrauch? Das wissen wir sicher!

Weltweit kommen mehrere Millionen Menschen Tag für Tag mit Schweißrauch in Kontakt. Dass die Gefahrstoffe darin gesundheitsgefährdend und manche sogar krebserzeugend sind, ist heute unstrittig. Doch erst im Jahr 2017 hat die die Internationale Agentur für Krebsforschung (IARC) diese Erkenntnis auch offiziell bestätigt. Seitdem arbeiten Experten weiter an der Erforschung der gesundheitlichen Folgen von Schweißrauch. Ein Blick auf vergangene Studien und den aktuellen Stand der Forschung.

Musik aus der Schweißrauch-Absaughaube: KEMPERbeats – habe ich da richtig gehört, Herr Kemper?

KEMPERbeats

Musik aus der Schweißrauch-Absaughaube? Welcher Schweißer braucht denn sowas? Im Interview mit arbeitsschutz-schweissen.de stellt Björn Kemper klar, was hinter KEMPERbeats steckt – die Beweggründe für die Entwicklung und die zu erwartenden Effekte.

Gefahr im Schweißrauch: Schweißverfahren bergen unterschiedliche Gesundheitsrisiken

Gefahrstoffe im Schweißrauch wirken sich lungenbelastend, toxisch oder gar krebserregend auf den menschlichen Körper aus.

Schweißrauch ist gefährlich für die Gesundheit von Schweißern, das ist klar. Welche Risiken er aber im Speziellen birgt, hängt vor allem von den Schweißverfahren und den dafür verwendeten Werkstoffen ab. Dabei gibt es große Unterschiede. Diese Text-Sammlung zu den einzelnen … >> mehr

Schweißen in engen Räumen: So schützen sich Schweißer effektiv

Schweißpositionen sind bei der Verarbeitung von Werkstücken für Schweißer nicht immer ideal. Insbesondere beim Schweißen in engen Räumen stoßen sie an Grenzen, auch den eigenen Gesundheitsschutz zuverlässig umzusetzen. Insbesondere bei der Schweißrauchabsaugung kommt es auf den Schweißer selbst an.

Interview: „Metallverarbeiter realisieren Arbeitsschutz gegen den Fachkräftemangel“

occupational saftey in welding processes

Arbeitsschutz beim Schweißen ist per Gesetz vorgeschrieben. Doch bis heute setzen manche Betriebe kein effektives Equipment für den Arbeitsschutz wie Absauganlagen ein. Was Marco Baumgärtner in den Betrieben erfährt, wie er die Diskussionen verfolgt und wohin die Trends gehen, erklärt der Gebietsverkaufsleiter Süd bei der KEMPER GmbH im Interview.

Ist Schweißrauch krebserregend? Internationale Krebsforscher sagen jetzt klar ja!

Welding smoke carcinogenic? International researchers say "yes".

Dass Schweißrauch krebserregend ist, stellen internationale Krebsforscher einem vor kurzem veröffentlichten Beitrag fest. Bislang galt Schweißrauch nach der Krebsforschungsagentur der Weltgesundheitsorganisation nur als möglicherweise krebserregend. Mit der neuen Einstufung passen die Wissenschaftler die Einschätzung der Gefahren im Schweißrauch an neue Erkenntnisse zahlreicher Studien an.

Allgemeiner Staubgrenzwert: was er beim Schweißen besagt

Bis Ende 2018 gilt für Metallverarbeiter eine Übergangsfrist, um den allgemeinen Staubgrenzwert für alveolengängige Stäube einzuhalten.

Seit der Absenkung 2014 steht der allgemeine Staubgrenzwert in der Diskussion. Wie können Betriebe ihn einhalten? Was haben Schweißer davon? Genauer ausgeführt wird das in der neuen Technischen Regel für Gefahrstoffe TRGS 504. Doch in der Umsetzung wird es komplex.

Unser Vorsatz für Sie: 2017 für noch mehr Arbeitsschutz

Mit noch mehr Arbeitsschutz ins neue Jahr...

Das Jahr geht, doch die Gefahren beim Schweißen bleiben. Unser Appell für die Feiertage: Genießen Sie die Zeit, gehen Sie in sich und machen Sie sich die Gefahren hinter Schweißrauch bewusst. Spätestens 2017 sollten Sie die richtigen Maßnahmen für Ihren Arbeitsschutz ergreifen.

Grenzwerte für Schweißrauch: Lasst uns auch die Partikel zählen!

Grenzwerte für Schweißrauch stehen in der Diskussion. Björn Kemper tritt für die Zählung der Feinstaubpartikel ein.

Sind die heutigen Grenzwerte für Schweißrauch in der aktuellen Form noch zeitgemäß? Daran gibt es in Wissenschaft und Industrie Zweifel. Die KEMPER GmbH tritt für eine Bemessung nach Partikelanzahl bei der Bewertung der Schweißrauchkonzentration ein. Denn die wahre Gefahr für die Gesundheit der Mitarbeiter liegt unter den Höchstgrenzen – ein Essay von Björn Kemper.

Widerstandsschweißen: Risiko durch magnetische Felder bei wenig Schweißrauch

Widerstandsschweißen Gefahren magnetische Felder Raumlüftungssystem

Schweißrauch ist beim Widerstandsschweißen nicht die größte Gefahr. Vielmehr rufen magnetische Strömungen beim Schweißprozess Risiken für die Gesundheit der Mitarbeiter hervor. Der Einsatz von Absaug- und Filtertechnik kann dennoch sinnvoll sein, zumindest mit einem Raumlüftungssystem. Das Schweißen verölter Bleche verursacht höhere Rauchmengen.