Schweißer im Interview über Arbeitsschutz: „Reizungen der Atemwege durch Schweißrauch waren programmiert“

Ein stärkeres Bewusstsein für die Gefahren hinter Schweißrauch muss her. Trotz des hohen Gefährdungspotenzials steht es vielfach immer noch schlecht um den Arbeitsschutz. Im Interview schildert der gelernte Schweißer Tim Formell seine Erfahrungen beim Schweißen – sicherlich kein Regelfall, aber dennoch ein abschreckendes Beispiel, wie Betriebe die Gesundheit ihrer Mitarbeiter aufs Spiel setzen.

Effektiver Arbeitsschutz für Schweißschule in Saudi-Arabien

Die größte Erdölfördergesellschaft der Welt stattet ihre Schweißschule in Saudi-Arabien mit modernster Technik für Arbeitsschutz aus Deutschland aus. Hierzu zählen unter anderem Absaug- und Filtersysteme. Saudi Aramco ist die größte Erdölfördergesellschaft auf der Welt. Das saudi-arabische Unternehmen ist daneben auch … >> mehr

Schweißrauch und seine unterschiedlichen Wirkungsweisen

Schweißrauch ist nicht gleich Schweißrauch: Beim Schweißen erzeugte Gefahrstoffe wirken sich unterschiedlich auf den menschlichen Körper aus. Es gibt lungenbelastende, giftige und krebserzeugende Stoffe – sie alle bergen eigene, besondere Gefahren. Atemwegs- und lungenbelastende Stoffe Zu dieser Kategorie zählen beispielsweise … >> mehr

Effiziente Absaugsysteme sind auch bei automatisierten Schweißrobotern notwendig

Schweißroboter helfen bei bestimmten Anwendungen, die mit Handschweißverfahren schwer umzusetzen sind. Außerdem ist Roboterschweißen sicher, da sich kein Schweißer in der Nähe aufhalten muss. Doch auch hierbei entsteht gesundheitsgefährdender Schweißrauch, der abgesaugt werden muss. Automatisierte Schweißroboter entlasten den Menschen: Sie … >> mehr

Der richtige Luftvolumenstrom für jede Schweißsituation

  Der Luftvolumenstrom entscheidet mit darüber, wie effektiv eine Schweißrauchabsaugung ist. Ob Punktabsaugung oder Hallenlüftung: Jede Anwendung hat unterschiedliche Anforderungen. Der Luftvolumenstrom beschreibt die Menge an Luft, die in einer bestimmten Zeit durch eine Rohrleitung strömt. Bei einem Wert von … >> mehr

Filterplatten für eine längere Standzeit von Schweißrauch-Absauganlagen

Bei Absaug- und Filteranlagen kommen je nach Filtersystem unterschiedliche Elemente zum Einsatz. Eine bewährte und effiziente Variante sind Filterplatten, da sie eine sehr lange Lebensdauer aufweisen und somit Kosten sparen. Filterplatten ermöglichen eine verbesserte Luftführung in Kombination mit dem sogenannten … >> mehr

Brände und Verletzungen durch Funkenflug vermeiden

Eine der Hauptursachen für Brände bei schweißtechnischen Arbeiten ist der unsichtbare Schwelbrand. Er wird ausgelöst durch Funken, die sich beim Schweißen nicht vermeiden lassen. Doch man kann sich vor den Gefahren eines Funkenflugs schützen. Beim Schweißen entstehen neben heißen Schweißperlen … >> mehr

VDMA-Leitfaden: Schweißrauchabsaugung im Überblick

Wie Schweißrauchabsaugung funkioniert, erklärt die VDMA-Broschüre "Schweißen ohne Rauch".

Die Schweißrauchabsaugung ist elementar für die Gesundheit der Mitarbeiter in der Metallverarbeitung. Denn Schweißrauch enthält ultrafeine Partikel, die eingeatmet werden können und beim Menschen Erkrankungen verursachen. Doch worauf genau müssen Unternehmen und Mitarbeiter bei der Erfassung der Gefahsrtoffe achten? Welche gesetzlichen Anforderungen gelten beim Schweißen? Der Leitfaden „Schweißen ohne Rauch“ des Verbands Deutscher Maschinen- und Anlagenbauer (VDMA) gibt darüber Auskunft.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen