Filterplatten für eine längere Standzeit von Schweißrauch-Absauganlagen

Bei Absaug- und Filteranlagen kommen je nach Filtersystem unterschiedliche Elemente zum Einsatz. Eine bewährte und effiziente Variante sind Filterplatten, da sie eine sehr lange Lebensdauer aufweisen und somit Kosten sparen.

Filterplatten ermöglichen eine verbesserte Luftführung in Kombination mit dem sogenannten Down-Flow-Prinzip. Dabei wird die Luft in der Filteranlage von oben nach unten gesaugt und somit in dieselbe Richtung wie die fallenden Schweißrauchpartikel. Filterplatten besitzen außerdem stabil verschweißte Filterfalten, die nicht verkleben. Im Optimalfall werden die Filterplatten horizontal eingebaut, wodurch sie besonders einfach und schnell gewechselt werden können.

Moderne Absauganlagen für Schweißrauch verfügen über eine automatische Abreinigung von Filterplatten, die bedarfsabhängig und differenzdruckgesteuert mittels Druckluft erfolgt. Dabei strömt ein Druckluftstoß aus dem integrierten Druckluftbehälter direkt in das Filtermedium. Besonders empfehlenswert sind Filter, die dank ihres Aufbaus und der Form während des gesamten Vorgangs keine Rotationsdüsen benötigen.

Daraus ergeben sich zahlreiche Vorteile für den Betrieb: Dieser kann zum Beispiel ohne Einschränkungen und Pausen für Reinigung laufen, da die Filterfläche dauerhaft zu 100 Prozent zur Verfügung steht. Da keine beweglichen Teile nötig sind, verringert sich der Verschleiß. Die Lebensdauer steigt und somit fallen deutlich geringere Folgekosten an. Weitere Einsparungen ergeben sich durch den geringeren Druckluft- und Energieverbrauch, da die Abreinigung gezielt und nur nach Bedarf erfolgt.

Comments

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.