Mobil, stationär, zentral: Absauganlagen für Schweißrauch im Überblick

Die Bedürfnisse der Schweißer entscheiden über die Art von geeigneten Absauganlagen. Dies hängt von unterschiedlichen Faktoren wie den örtlichen Gegebenheiten ab. Metallverarbeiter haben grundsätzlich die Wahl zwischen mobilen und stationären Geräten bzw. zentralen Anlagen für die Absaugung von Schweißrauch.

KEMPER_mobiles Absaug- und FiltergerätBei der Anschaffung neuer Absauganlagen und Filtersysteme für Schweißrauch stellt sich schnell die Frage nach der Art der geeigneten Anlagen. Darauf haben verschiedene Faktoren Einfluss. Metallverarbeiter müssen sich unter anderem gleich mehrere Fragen stellen: Welche Möglichkeiten geben meine Produktionshallen für die Absauganlagen und Filtertechnik vor? Welche Werkstücke bearbeite ich in der Regel? Wünsche ich eine Fortluft-Lösung?

Grundsätzlich haben Metallverarbeiter bei der Absaug- und Filtertechnik die Wahl zwischen mobilen und stationären Absauggeräten oder zentralen Absauganlagen. Mobile Absaug- und Filtergeräte sind durch Schweißer manuell verfahrbar und können dadurch an verschiedenen Orten eingesetzt werden. Beim Einsatz mobiler Absauggeräte sollte allerdings auf den örtlichen Gegebenheiten ein Hauptaugenmerk liegen.

Hoher Bewegungsradius bei mobilen Geräten
Mobile Geräte verfügen im Gegensatz zu stationär montierten Absauggeräten zwar über einen höheren Bewegungsradius, allerdings können sie auch nötigen Platz für wichtige Arbeiten beim Schweißen blockieren – oder der Platz für die freistehenden Geräte ist ohnehin nicht verfügbar. Durch ihre Beweglichkeit lassen sich die mobilen Geräte beim Schweißen aber näher an die Werkstücke fahren. So sind nur kürzere Absaugarme nötig. Um die Stabilität der Geräte nicht zu gefährden, sindKEMPER_stationäres Absaug- und Filtergerät sie bei mobilen Absauggeräten und Filtergeräten bis zu vier Meter lang. Mobile Geräte sind dann erste Wahl, wenn sich Arbeitsplätze ändern oder die Werkstücke extrem groß sind und einen Wechsel der Schweißposition nötig machen.

Stationäre Geräte lassen sich hingegen in feste Schweißplätze integrieren. Sie sind gefragt, wenn platzsparende Lösungen wichtig sind. Durch ihre feste Montage ist es zudem möglich, bis zu zehn Meter lange Absaugarme beim Schweißen zu nutzen. Das ermöglicht auch an diesen Schweißplätzen eine größtmögliche Flexibilität. Soll die abgesaugte Luft erst gar nicht in der Produktionshalle verbleiben und nach außen abgeführt werden, sind  stationäre Absauggeräte erst Wahl. Nur bei Ihnen ergibt es Sinn, das Gerät an ein festes Rohrsystem für die Fortluft anzuschließen. Mobilen Geräten würde dadurch die Beweglichkeit geraubt.

Parallele Absaugung mehrerer Arbeitsplätze dank zentraler Absauganlagen
Zentrale Absauganlagen für Schweißrauch sind vor allem dann gefragt, wenn gleichzeitig an mehreren Arbeitsplätzen abgesaugt werden soll. Zwar gibt es auch mobile und stationäre Geräte, die gleichzeitig mehrere Schweißplätze absaugen können, allerdings ist die Anzahl der Absaugarme dabei auf zwei beschränkt. Wenn es darum geht, Schweißrauch an zahlreichen festen KEMPER_zentrale Absaug- und FilteranlageArbeitsplätzen abzusaugen, ist in der Regel nicht der Einsatz einzelner Geräte sinnvoll, sondern zentrale Absauganlagen sorgen dann für einen effektiven Arbeitsschutz.

Diese Absauganlagen sind über ein Rohrleitungssystem mit den Absaugarmen an den Schweißplätzen verbunden. Sie sorgen für die nötigen Luftvolumenströme und verfügen über größere Filterelemente. Um dabei weiterhin Platz zu sparen, gibt es diese zentralen Absauganlagen und Filteranlagen für Schweißrauch auch in wettergeschützter Ausführung für die Außenaufstellung.

Die Vorteile im Überblick

Mobile Absauggeräte und Filtergeräte:

  • hoher Bewegungsradius durch nahezu uneingeschränkte Beweglichkeit
  • einsetzbar auch bei wechselnden Arbeitsplätzen
  • kürzere Absaugarme dank Nähe zum Werkstück

Stationäre Absaug- und Filtergeräte/-anlagen:

  • platzsparende Montage an festen Schweißplätzen
  • dadurch gute Zugänglichkeit der Werkstücke
  • Verbindung mit bis zu zehn Meter langen Absaugarmen möglich
  • Abluftlösungen nur mit stationären Systemen sinnvoll vereinbar
  • Koppelung von Absaug- und Filtertechnik parallel an mehr als zwei Arbeitsplätzen an Absauganlagen mit zentralem Filtersystem
  • Höheres Absaugvolumen bei paralleler Absaugung an mehreren Arbeitsplätzen

Comments
Comments

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.